Ein Wochenende voller Motivation

Unser Frühjahrsmoti in Hohnstein

Zweimal im Jahr zeigen sich PAUL und seine Mitglieder von einer ganz anderen Seite. Anstatt auf der Vereinssitzung zu diskutieren oder im Büro zu arbeiten, kommt es dann vor, dass über 30 bestens gelaunte Paulis durch die Sächsische Schweiz dem neuen Semester entgegenwandern. Gerade erst, vom 22. bis zum 24. März, ist PAUL zu einer solchen Reise in die kleine Stadt Hohnstein aufgebrochen, denn unser Frühjahrsmoti stand an.

Doch was ist ein „Moti“ überhaupt? „Moti“ steht für „Motivationswochenende“ und ist eine außerordentliche Mitgliederversammlung, die einmal pro Semester stattfindet.  Sie verfolgt das Ziel, so viele Paulis wie möglich für ein Wochenende zusammenzubringen und sich gemeinsam für die Aufgaben des kommenden Semesters zu motivieren.

Genau solch ein „Moti“ liegt nun wieder hinter uns und alle Paulis, die daran teilgenommen haben, können äußerst zufrieden auf sehr produktive Tage zurückblicken, bei denen der Spaß und die Freude am Miteinander trotzdem nicht zu kurz kamen.

Auf der Agenda standen zunächst die Rechenschaften der Ressortleiter und des Vorstandes. Diese stellten ihre Arbeitsergebnisse des letzten Semesters vor und setzten sich kritisch mit ihren eigenen Zielen auseinander. Doch auf einem Moti wird nicht nur zurückgeschaut und resümiert. Nach der Verabschiedung des alten Vorstandes wird ein neuer Vorstand mit neuen Ressortleitern gewählt. Auch diese treten mit innovativen Zielen für Ihre Amtszeit an, um so frische Dynamik und Fortschritt innerhalb PAULs zu gewährleisten.

Aber nicht nur deshalb zählt das Moti zu den Highlights des Semesters bei PAUL. Vielmehr kann man gerade hier den Teamgeist und die Gemeinschaft im Verein sehr gut erleben. In Hohnstein konnten wir dies besonders eindrücklich spüren, denn alle Paulis übernachteten nicht nur zusammen in einer Jugendherberge, sondern bekochten sich auch zum allerersten Mal in Selbstversorgung gegenseitig mit allerlei Köstlichkeiten.

Workshops und Austauschrunden sind ein weiterer wesentlicher Bestandteil unserer Motis. So haben wir uns diesmal bei einem World-Café in Kleingruppen an Tischen zusammengefunden, um zu verschiedensten Fragestellungen gemeinsam Ideen zu generieren und diese gleich weiterzuentwickeln. Immer wieder dürfen wir dabei feststellen, wie die Zusammenkunft verschiedenster Studiengänge bei PAUL zu anregenden Diskussionen und kreativen Vorschlägen beiträgt.

Den letzten Abend ließen wir dann, nach einer Wanderung durch die vom Frühling erweckte Landschaft des Elbsandsteingebirges, bei einem Grillabend mit sommerlichen Temperaturen ausklingen. Gerade für neue Vereinsmitglieder war dies eine wundervolle Möglichkeit, sich mit Paulis aus unterschiedlichsten Semestern und Studiengängen auszutauschen und neue Freundschaften zu schließen.

Es sind die Vielfalt und das Engagement aller Paulis, die nicht nur unser Moti in Hohnstein zu einem großartigen Erlebnis gemacht haben, sondern die auch PAUL insgesamt sein lebendiges und überzeugendes Gesicht verleihen.

Von dieser Gewissheit bestärkt, starten wir nun motiviert in das neue Semester und sind voller Tatendrang auch weiterhin neue Studierende für PAUL zu begeistern.

Menü