Nachhaltigkeit bei PAUL Consultants

Für das Stillen unseres Ressourcen- und Energiehungers wird der Meeresboden in 4000 Metern Tiefe nach Mangan-Knollen abgesucht. Für jede alltägliche Handlung, wie beispielsweise beim Autofahren oder dem Kauf eines Handys werden Land, Wasser und Materialien verbraucht und insbesondere Treibhausgase ausgestoßen. Daraus folgt, dass Böden, Wasser und die Atmosphäre übernutzt werden, sodass der mit unserem Konsum verbundene Ressourcenverbrauch heute weit über dem liegt, was die Erde eigentlich dauerhaft bereistellen kann. Eindeutig, dass dieser Umgang die Hauptursache des Klimawandels und des Verlustes der Artenvielfalt ist.

Zeit, umzudenken und auch bei PAUL eine Wende einzuleiten

Als Wegweiser und junger Nachwuchs in der unternehmerischen Welt möchten wir nicht nur das Leben auf dem Campus aktiv in eine nachhaltigere Richtung mitgestalten, sondern wollen auch ein Zeichen für die ökonomische Zukunft setzen: Sowohl in unserem privatem Alltag kann Suffizienz zu mehr Lebensqualität verhelfen, doch auch in jedem Unternehmen sollte dieser Nachhaltigkeitsgedanke verwirklicht werden. Globale Probleme erkennen, Lösungen finden und den gesellschaftlichen Wandel als Vorteil nutzen. Schon viele kleine ressourcenschonende Veränderungen sind einfach in einer Unternehmung zu implementieren und können in einem stetigem Prozess optimiert und erweitert werden. Wir zeigen wie’s geht:

Methoden eines Workshops zur Ideenfindung einsetzen

Schon länger stand dieser Aspekt bei PAUL im Raum und Una, die mittlerweile nun seit einem Jahr bei PAUL aktiv ist, hat als Erste die Initiative ergriffen und sich spezifisch mit unserem internen Ressourcenverschleiß auseinandergesetzt. Fest entschlossen ist sie zu dem Ergebnis gekommen, mehr Bewusstsein für Umwelt und Nachhaltigkeit im Verein schaffen zu wollen. Um das Engagement im Verein anzukurbeln, hat sie sich für einen Workshop-Abend entschieden. Diese agile Komponente war perfekt geeignet, um bei angeregter Diskussion und mittels Design-Thinking-Methode viele wertvolle Ideen zu finden: Es wurde ein Zeitlimit von 60 Sekunden gegeben, um über Fragen wie „Wie stellst du dir einen nachhaltigen Arbeitsplatz vor?“ oder „Wie handeln wir im Bereich IT nachhaltig?“ zu brainstormen. Auch Paulumni, die momentan in der Nachhaltigkeitsentwicklung arbeiten, konnten ihr Wissen gewinnbringend mit einfließen lassen. Noch am gleichen Abend wurden die Ideen der einzelnen Teams gepitched und Lösungsansätze dafür ausgearbeitet. Nun heißt es, dieses umfangreichen Input in interne und externe Wertungspunkte einzuteilen und in einer zweiten Austauschrunde genauer zu analysieren und deren Umsetzbarkeit zu bewerten.

Deine Ideen für die Weiterentwicklung des Vereins

Egal wie lange du im Verein bist, jeder kann seinen Input einbringen und als Team unterstützen wir einander bei der eigenen persönlichen Weiterentwicklung und Umsetzung von Ideen. Die verschiedenen Fachrichtungen und Charaktere konnten Una bei der Verwirklichung ihrer Idee helfen und supporteten ihr Engagement. PAUL lebt von Visionen und Tatendrang: Wenn auch Du Ideen zur Umsetzung von nachhaltigen Aspekten in der täglichen Arbeit hast oder zu einem anderem Thema, dann bist du bei uns genau richtig.

Autoren: Carolin Lewitzka, Saskia Puschner

Falls Du Ideen zur Umsetzung von nachhaltigen Aspekten in der täglichen Arbeit hast, komm doch vorbei und melde Dich zu unserem Infogespräch an!

Unsere Stabsstelle Kontaktmanagement Studenten wird sich zur Terminkoordination mit dir in Verbindung setzen

Caroline Haas

Caroline Haas

Kontaktmanagement Studenten
,
Menü