Held: Robin Liebfried

Heldengeschichte Robin Liebfried

Die Elektrotechnik und das Geld?

Ich bin nach Dresden gekommen, um Elektrotechnik zu studieren – ganz einfach. Doch schnell wurde mir klar, ich möchte noch andere Erfahrungen sammeln. Herausforderungen, die nichts mit dem Lösen absurder Gleichungen zu tun haben. PAUL Consultants lief mir eher zufällig über den Weg. Aber es war „anders“ und ich musste es mir ansehen. Am Anfang war ich unsicher, vieles war neu und mir unbekannte Themen wurden besprochen. „Was soll ich als Elektrotechniker hier?“ Doch die Leute waren nett, ich hatte viel Spaß und schon bald bot sich mir die Chance, einfach ins kalte Wasser zu springen – in Form meines ersten Projektes. Für mich ein entscheidendes Ereignis, das alle Zweifel ausräumte.

Ich habe den Wunsch – oder die Sucht? – entwickelt, immer wieder Neues auszuprobieren und genau das ist es, was man bei PAUL Consultants so gut kann. Der nächste Schritt hieß Vorstand und Ressortleiter Finanzen und Recht, ohne wirklich zu wissen, was SOLL und HABEN sind. Eine große Herausforderung, die mit viel Aufwand verbunden war. Aber positives Feedback und das Wachsen an meinen eigenen Aufgaben waren für mich ein riesen Motivationsfaktor.

Und dieser lässt mich heute noch weitermachen: Immer wieder Projekte, auch als Projektleiter, teilweise im Ausland, neue Probleme, aber auch Lösungen finden und präsentieren. Dabei ganz praktisch und anwendungsorientiert Projektmanagement lernen und das Wissen als Schulungsleiter weitergeben. Diese Vielfalt und auch das Lob eines Geschäftsführers sowie interessante Jobangebote – das ist für mich das Spannende und Faszinierende am Leben als „Studentischer Berater“.

Schreibe deine Heldengeschichte

,
Menü