Prozess­analyse

Ausgangssituation

Die ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH betreibt ein Stahl- und Walzwerk im sächsischen Riesa. Das Unternehmen produziert Stahlhalbzeuge, die zu Bewehrungsstählen für die Bauindustrie weiterverarbeitet werden und gehört zur italienischen Feralpi-Gruppe. Beim ersten gemeinsamen Projekt mit Feralpi galt es für die Studentischen Berater Verbesserungspotentiale innerhalb der indirekten Bereiche des Unternehmens zu identifizieren und die Erarbeitung effizienterer Prozesse zu unterstützen. In enger Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung sollten ERP-nahe Lösungsvorschläge erarbeitet werden, mit denen transparentere und effizientere Prozessabläufe realisiert werden können.

Vorgehen & Ergebnis

Zunächst erarbeitete das vierköpfige Projektteam eine Soll-Prozessaufnahme sowie eine vollständige Ist-Prozessbeschreibung. Im Folgenden digitalisierte das Projektteam die aufgenommenen Informationen in Form von EPK-Prozessschaubildern (ereignisgesteuerte Prozessketten) und diskutierte dabei zahlreiche Verbesserungsansätze. 49 einzelne Handlungsfelder ergaben sich schließlich von Schrotteinkauf über Wareneingang bis hin zu Rechnungsprüfung und Finanzbuchhaltung. Darüber hinaus führte das Projektteam ein Scoring der erforderlichen Maßnahmen durch und bewertete diese abteilungsweise gemäß Aufwand und Nutzen, sodass eine objektive Schwerpunktsetzung ermöglicht wurde. Die so geordneten Verbesserungspotentiale wurden schließlich im Rahmen einer schriftlichen Projektdokumentation, gemäß Ist-Situation, Auswirkung und möglichen Lösungsansätzen beschrieben. Die zügige Projektdurchführung sowie der unbelastete Blick von außen stießen sowohl beim Leiter der IT als auch bei den Mitarbeitern in den Fachabteilungen auf großen Anklang.

Lernen Sie uns kennen.

Vereinbaren Sie einen Termin.

Haben wir auch das Richtige für Sie?

Schauen Sie sich unser Leistungsportfolio an.

Menü